ganzekolumne_hz_111_riccardamecklenburgWir haben in der Schweiz tatsächlich noch ein Steuermodell, das als #Heiratsstrafe beurteilt werden muss. Unter anderem hören deswegen viele Ehefrauen nach der Geburt eines Kindes auf zu arbeiten, oder gehen nur teilweise arbeiten. Das verursacht eine Lawine von Problemen wie der berühmte Karriereknick, die geringeren Frauenlöhne und die schlechte Altersversorgung bei Frauen. Das wollen wir ändern. Um in Bern beim Bundesrat eine fundierte Lösung zu präsentieren, hat die Müller-Möhl Foundation und #AllianceF eine Studie in Auftrag gegeben, die drei möglichen modernen Steuersysteme zu vergleichen. Das beste Modell heisst modifizierte #Individualbesteuerung und sollte das Modell Heimchen am Herd aus den 50iger Jahren ersetzen. Die Progression durch den doppelten Verdienst, wenn beide arbeiten – egal verheiratet oder nicht – würde durch eine Individualbesteuerung ersetzt werden. #SteuersystemMitZukunft. Meine Meinung dazu habe ich in der #Handelszeitung geäussert.

966784CF-B49D-4531-A2DB-074EE373F84E